Farbe von Eierschale und Eidotter

Welche Farbe die Schale des Eies erhält, liegt an der Hühnerrasse. Früher ging man davon aus, weiße Hühner legen Eier mit weißer Schale und braune Hühner eben Eier mit brauner Schale. Mittlerweile hat man herausgefunden, dass die Färbung der Schale nichts mit der Gefiederfarbe, sondern mit der Rasse und den Ohrscheiben des Huhns zu tun hat.

Hühner mit weißen „Ohrscheiben“ legen vorwiegend weiße und Rassen mit roten Ohrscheiben braune Eier.
Bisher konnte keiner die Schalenfarbe, ob weiß oder braun eine bessere Qualität zugewiesen werden. Die Farbe des Dotters ist Futterbedingt, unsere Hühner bekommen viel frisches Gras, Muschelkalk und etwas Getreide um gut versorgt zu sein. Alle Bedingungen um ein schönes dunkel orangenes Eidotter zu bekommen ist bei uns gewährleistet.

Wie lange sind Eier haltbar?

Gerade bei Eiern spielt die richtige Aufbewahrung eine wichtige Rolle. So kann man Eier ab Legedatum ca. 20 Tage zwar ungekühlt lagern, sicherer ist es aber, sie direkt kühl und lichtgeschützt im Eierfach des Kühlschranks aufzubewahren. Entweder solltet ihr die rohen Eier in der Packung lassen oder ins dafür vorgesehene Eierfach legen. Lagert ihr die Eier offen im Kühlschrank, kann es passieren, dass sie Fremdgerüche, z.B. von Lauch, Zwiebeln, Käse oder anderen stark riechenden Lebensmitteln annehmen. Wichtig ist, die Mindesthaltbarkeit (meist ca. 4 Wochen nach Legedatum) zu beachten.

Unsere Eier werden dank der guten Nachfrage nicht älter als ein Tag alt im Hofladen verkauft.